Deutsch

Was ist die Revolutionär Syndikalismus Organisation „Râvna” ?

Die Revolutionär Syndikalismus Organisation „Râvna”  (RORS) ist ein anarchistisches Projekt, genauer – ein anarcho-syndikalistisches Projekt, gegründet um die Prinzipien des revolutionären Syndikalismus zu propagieren.

Was sind unsere Grundsätze

Unsere Grundsätze sind beizutragen eine Kritik an den bestehenden Gewerkschaften zu entfalten, welche auf dem Arbeitsmarkt operieren und in einer undemokratischen Weise funktionieren, das bekanntmachen von libertären Ideen, die Solidarität mit der arbeitenden Klasse und anderen vom aktuellen System unterdrückten sozialen Gruppen und einen Beitrag für eine Formation einer anarcho-syndikalistischen Bewegung in Rumänien zu leisten.

Was exakt ist die RORS und in welche Richtung will sie sich entwickeln?

Aktuell versuchen wir unser Projekt durch einen Newsletter bekannt zu machen. Dieser Newsletter hat die Aufgabe unsere Position zur Gewerkschaftsbewegung darzustellen und zu erklären und für diejenigen, die Interessiert sind, die Prinzipien, die unserer Initiative zugrunde liegen, aufzuzeigen, ebenso wie das Model einer sozialen und ökonomischen Organisation entsprechend der libertären Prinzipien.

Das RORS  beabsichtigt die Teilnahme an sozialen Aktionen um dadurch eine anarchistische Präsenz unter Gewerkschaftern bei Protesten und Demonstrationen, unter Minderheiten jeder Art, die einen anerkannten Status in der Gesellschaft anstreben, sicherzustellen, sowie generell dort, wo immer auch Aktionen anzutreffen sind die Veränderungen herbeiführen wollen um die Gesellschaft von der Tyrannei des Staates, des Kapitalismus und der Religion zu emanzipieren.

Die RORS beabsichtigt Teil der Internationalen Arbeiter Assoziation zu werden, mit deren Statuten und Prinzipien wir uns identifizieren. Dieser Anschluss rührt mehrheitlich aus der Erkenntnis der Wichtigkeit internationaler Solidarität. Wir glauben das der Beitritt zu solch einer Organisation zu einer besseren Aufnahme von Ideen unter den Mitgliedern der ROAS beiträgt und eine Quelle der Inspiration, abgeleitet aus der langen Tradition der Existenz dieser Organisation ist.

Was ist die Motivation für solch ein Projekt und was will es erreichen

Die Gesellschaft ist in soziale Klassen gespalten, zwischen denen die beherrschen und den Beherrschten. Ausgehend von der Überzeugung dass die Privilegien Einiger der Grund des Missbrauchs und der Ungerechtigkeit sind, identifizieren wir, wo immer Hierarchie und Autorität ist, die Quelle des Bösen in der Gesellschaft in der wir leben. Diese Formen illegitimer sozialer Existenz beinhalten das, was unser Schicksal bestimmt.

Also sollten Staat, Kapitalismus und Religion einer Überprüfung unterzogen werden, um zu prüfen ob die von ihnen ausgeübte Autorität die Bedingungen erfüllen die als Basis unsere Gesellschaft etabliert werden sollten.

Wir glauben dass sie dies mehr als oft nicht tun und ihre Aktionen sich gegen alle von uns wenden. Unsere Geschichte ist eine lange Abfolge von Missbrauch und Raubzügen, durchgeführt von denen, die mit Autorität ausgestattet sind.

Der Staat hat die Machtposition der Kontrolle über die Bildung, der Einimpfung von Unterwürfigkeit im Interesse seines Machterhalts und der ungehinderten Propagierung der Interessen der herrschenden Klasse inne, der Kapitalismus ist verantwortlich für die Schaffung einer ungleichen und ungerechten ökonomischen Gesellschaft. Die Religion ist verantwortlich für das Darstellen ihrer Dogmen als absolute Wahrheit und ihren Beitrag dazu, das soziale Elend zu ignorieren. All dies macht die eigenmächtigen Entscheidungen einiger gegen andere, direkt oder indirekt, möglich.

Angesichts des gesagten, kämpfen wir für eine Gesellschaft, horizontal organisiert, basierend auf nicht-hierarchischen Prinzipien, verbunden von einem Netzwerk freiwilliger Assoziationen, koordiniert durch direkte Demokratie, die untereinander in Übereinstimmung mit den Prinzipien des libertären Kommunismus kooperieren.

In diesem Sinne betrachten wir den Revolutionär Syndikalismus  als das bestmögliche Modell der Organisation, beginnend am Arbeitsplatz wo wir die Macht haben, unsere Ideen auszutauschen, wo wir uns Gehör verschaffen können und wo wir handeln können und uns in andere Bereiche der sozialen Gesellschaft ausweiten können.